Monatsrückblick: März

unbezahlte Werbung – Markenerkennung und Verlinkungen zu Webseiten

Wie gut ich mich noch an den Anfang vom März erinnern kann, ich habe mich darauf gefreut im letzten Semesterferien Monat zu arbeiten, reisen, bloggen und ja auch für die Uni noch eine Hausarbeit zu schreiben … Jedoch ist vieles anders gekommen als erwartet:

Erlebt: Die erste Märzwoche war ich fleißig arbeiten und habe mich auf unsere Portugalreise vorbereitet. In der zweiten Woche ging es für 8 Tage nach Portugal, wo mein Freund und ich viel entspannt haben und noch weit weg vom Covid 19 waren. Als wir in der dritten Woche nach Hause gekommen sind, war ich hoch motiviert und ausgeschlafen. So wurde der Haushalt geschmissen und ich habe meiner Schwester bei den Hausaufgaben für die Schule geholfen. In den vierten und fünften Woche ist dann nicht mehr viel passiert, denn man ist zu Hause geblieben um einerseits sich nicht anzustecken und anderseits um das Virus nicht weiter zu verbreiten. So haben wir uns diese beiden Wochen mit noch mehr Hausaufgaben und Haushalt zurecht geschlagen und in der ein oder andere freie Minute einem Spaziergang gegönnt. Irgendwann, zum Ende hin, habe ich mich dann auch endlich mal wieder an meine Hausarbeit gesetzt.

Gelesen und Geschaut: Natürlich habe ich mir auch mal eine Auszeit gegönnt. Neben fotografieren und spazieren in meiner Freizeit, lese ich auch sehr gerne. Ich habe mehrere Bücher angefangen und komme somit auch nur langsam voran, aber ich freue mich schon im nächsten Beitrag dir von den Büchern zu erzählen. Wenn ich mal keine Lust hatte zum Lesen, so habe ich Serien geschaut. Mein Freund und ich haben die Serie Hunters durch gesuchtet. Kurzer Einwurf: Die Serie handelt von Nazis, die in Amerika leben und ein viertes Reich versuchen aufzubauen. Mir persönlich hat die Serie sehr gefallen und für unsere Verhältnisse und auch Geduld, haben wir die Serie innerhalb nicht mal einem ganzen Monat durchgeschaut. Sonst habe ich noch auf mich wirken lassen: Enlightenment, da ich mich schon sehr lange mit Persönlichkeitsentwicklung und Co. auseinander setze. Und letztens habe ich sogar auf Romys Blog einen sehr interessanten Beitrag bezüglich dieses Themas gelesen.

Neues ausprobiert: Momentan bzw. im März habe ich mich in einer Zeit wiedergefunden, wo ich endlich das machen konnte worauf ich schon lange Lust hatte. Ja, ich habe mit dem Bloggen wieder angefangen sowie ein wenig auf dem Klavier versucht zu spielen, aber genauso habe ich „neue“ Routinen eingeführt. Na ja, was heißt hier neu … Schon ein mal ausprobiert, aber nie so wirklich durchgezogen. Ich habe z.B. angefangen morgens nicht mit dem Handy in den Tag zu starten, sowie mir eine Bildschirmzeit zu setzten, wie lange ich mein Handy benutzen bzw. wie lange ich auf den Bildschirm starren darf. Genauso habe ich angefangen wieder intuitiv zu essen und auf Industriezucker zu verzichten. Für mich persönlich sind dies Routinen, die ich viel zu viel vernachlässigt habe, mir jedoch viel Energie geben.

Ich hoffe, dass dir dieser Beitrag gefallen hat! Ich würde mich über einen Kommentar freuen, in dem du mir kurz berichtest, was du im März erlebt hat. Somit hörst du von mir in den Kommentaren oder eben im nächsten Beitrag. Bis dahin: Bleib gesund und passe auf dich auf!

Veröffentlicht von Magda

Hinter diesem Blog magdasmomente steht eine junge Studentin, die zu ihrem Unialltag auch gerne mal in der Natur und an magischen Orten, mit ihrer Kamera, unterwegs ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s