Tagesausflug Lissabon

unbezahlte Werbung – Verlinkungen zur Webseiten

Der erste Beitrag zum Portugal Urlaub folgt nun und ich habe mich entschieden mit dem Tagesausflug nach Lissabon zu starten. Am zweiten Urlaubstag haben wir uns entschieden in die Hauptstadt Portugals zu fahren um einerseits ab zu checken, ob es dort schöne Andenken sowie gute Shopping Möglichkeiten gibt, aber anderseits um natürlich auch etwas von der Stadt zu sehen. Wir haben aus unserem New York Urlaub gelernt: Lieber, das was man „Sehen“ möchte am Anfang des Urlaubs zu erledigen, denn sonst setzt man sich zum Schluss zu sehr unter Druck und man kommt gar nicht dazu zu entspannen.

Für den Tagesausflug nach Lissabon, habe ich mich ein paar Tage zuvor informiert, was es Sehenswertes gibt. Es ist klar, dass man Lissabon nicht innerhalb eines ganzen Tages besichtigen kann, aber ich habe mir drei Punkte ausgesucht, die ich gerne sehen würde: Praca do Comércio, Elevador de Santa Justa und Ascensor da Bica.

So ging es für uns mit dem Auto von Albufeira nach Lissabon. Die Fahrt mit dem Auto dauerte ca. 2 Stunden 30, hat uns für die Hin- und Rückfahrt 42€ und die Einfahrt nach Lissabon 1,85€ gekostet. Das Gute an der gebührenpflichtigen Autobahn war, dass sie komplett leer war! Was jedoch auf Dauer echt ansprengend wurde. In der Algarve konnte man noch aus dem Fester schauen und die Natur bestaunen, die aus fliederfarbenen und gelben Blumenfeldern und Baumlandschaften bestand. Kurz vor Lissabon ist uns dann auch eingefallen, dass wir das Auto noch irgendwo abstellen müssen, so habe ich noch nach Parkhäusern gesucht und da haben wir uns für dieses entscheiden. Es war nah an allen Sehenswürdigkeiten und hat für ca. 5 Stunden uns 9€ gekostet. Natürlich haben wir nicht gesehen, dass es nebenan noch ein weiteres um einiges günstigeres Parkhaus gibt.

Jetzt höre ich aber mit den Kosten auf und zeige dir, was wir gesehen haben. Zu Orientierung diente uns immer mein iPhone, da man Verschiedenes, wie Toiletten, Cafés oder Läden suchen konnte. Als wir das Parkhaus verlassen haben, sind wir eine Seitenstraße, die aus sehr vielen Treppenstufen bestand, hoch und da haben wir auch schon die Seilbahn / den Aufzug (Ascensor da Bica) gesehen. Wir waren der Ansicht, dass unsere Heimat hügelig ist, aber Lissabon hält mit ihren zahlreichen Bergen und Treppen sehr gut mit unserer Stadt mit.

Von diesem Punkt aus sind wir gefühlt ohne Plan weiter gegangen und wir wurden zu unseren Zielen geführt. Natürlich diente das iPhone ab und zu Mal zur Hilfe, aber als es immer voller auf den Straßen wurde, wussten wir, dass wir im Zentrum angekommen sind oder noch besser: In der Einkaufsstraße. Und zwar sind wird am Elevador de Santa Justa angekommen. Hochgefahren sind wir nicht, da sie Schlage viel zu lange gewesen war und ich entdeckt habe, dass man auch von außen hoch gehen kann. Schön die R. do Carmo nach unten entlang, der Straße geradeaus folgen und am Ende nach links abbiegen. Dort siehst du Treppen und ein Restaurant. Die Treppen bestiegen und am Restaurant vorbei siehst du Vintageläden. Wenn du also Interesse hast, dann schaut vorbei. Weiter den steilen Berg hoch und sich links halten, kommst du am Museum Arqueológico do Carmo vorbei und biegst in die Seitenstraße nach links ab und du bist schon fast am Aufzug angekommen, nur noch ein paar Treppenstufen …

Tipp: In den Seitenstraßen gibt es viele tolle Läden. Wenn du Shoppen oder Andenken kaufen möchtest, dann macht es dort, denn ein zweites Mal wirst du an den Läden und den guten (niedrigen) Preisen nicht vorbei kommen. Zumindest waren die Preise im März vollkommen in Ordnung.

Vom Aufzug ging es wieder bergab in die Einkaufsstraße, wo wir ein wenig gebummelt haben. Es gab wie immer sehr viele Sachen, aber selten hat uns etwas gefallen. Also haben wir uns weiter auf den Weg gemacht und sind durch die Straßen zum Praca do Comércio geschlendert. Mein innerer Kompass hat mir gesagt, wo wir entlang müssen und haben auch nach kurzen Zeit diesen, für mich persönlich, atemberaubenden Platz gefunden. Mich erinnerte der Platz, sowie das Wasser in der Nähe, ein wenig an Istanbul. Aber das Gefühl war natürlich ein ganz anderes, als das, welches ich in Istanbul hatte … Auf den Platz gab es die ein oder andere Sitzgelegenheit, wo wir uns niedergelassen, etwas gesnakt und die Situation auf uns wirken lassen haben. Danach ging es auch wieder zum Auto, da wir die Sachen, die wir mit uns getragen haben, ablegen wollten, um vlt. noch einmal zu den Seitenstraßen zu laufen und Andenken zu kaufen … Natürlich haben wir nur die Sachen abgelegt und sind in ein Souvenirladen um die Ecke gegangen, weil wir geschaffen waren. Den Souvenirladen: Agro, in der Nähe von unserem Parkhaus, kann ich dir nur empfehlen! Wir haben viele tolle Andenken erhalten, die nicht, wie so oft üblich, wie Sachen aus China gefertigt waren. Zum Schluss haben wir es uns noch im Café Janis gemütlich gemacht. Nach dem Kaffee war es aber auch höchste Zeit zurück zum Hotel zu fahren. Die Rückfahrt war sehr anstrengend, denn zum Schluss wurde es dunkel. Glücklich und zufrieden sind wir dann gegen 20:30 Uhr im Hotel angekommen.

Der Tag in Lissabon war, so wie jeder Tag in einer fremden Stadt, aufregend. Wir haben vieles gesehen und für uns entschieden, dass es eine schöne Erfahrung gewesen war Lissabon mal erlebt zu haben. „Zwar“ nur für einen Tag, aber wir haben gemerkt, dass wir uns auch schon auf den nächsten Strandtag gefreut haben. Auch, wenn Lissabon eine schöne, hügelige und sehenswerte Stadt ist, wäre für uns nur ein Städtetripp nach Portugal und vor allem nur nach Lissabon ein wenig enttäuschen.

Ich hoffe, dass ich dir einen kleinen Einblick in unseren Tagesausflug nach Lissabon geben konnte. Natürlich ist jeder Ausflug anders und jeder möchte etwas anderes sehen. Jedoch denken ich, dass ich dir einen guten Einblick in unseren Tagessausflug nach Lissabon geben konnte. Fürs Erste wars das und du hörst von mir demnächst! Aber bis dahin, pass auf dich auf und bleib gesund!

Kostenüberblick insgesamt: Autobahnmaut (Hin- und Zurück): 42€, Einfahrt nach Lissabon: 1,85€, Tanken: 19,99€, Parkgebühren: 9€, Sonstiges -Getränke-: 8€ = 80,84€

Veröffentlicht von Magda

Hinter diesem Blog magdasmomente steht eine junge Studentin, die zu ihrem Unialltag auch gerne mal in der Natur und an magischen Orten, mit ihrer Kamera, unterwegs ist.

12 Kommentare zu „Tagesausflug Lissabon

  1. Lissabon scheint eine sehr coole und schöne Stadt zu sein! Das habe ich jetzt schon oft gehört oder gelesen. Auch deine Bilder bestätigen nur wieder den Eindruck.
    Wenn mal wieder Ruhe in alles einkehrt, steht die Stadt definitiv auf meiner Liste. 🙂

    Liken

  2. Hallo Magda,

    eins vorweg: Deine Fotos sind wirklich wunderschön! Du hast die Häuser und kleinen Gassen, so, wie ich mir Lissabon auch vorstelle, total gut eingefangen. Vor allem die Hausfassaden…sind die teilweise gekachelt (so wie auf dem Foto rechte vom Aufzug)?
    Ich möchte auch unbedingt mal nach Portugal und Lissabon…du hast mir auf jeden Fall Lust gemacht und einen schönen Einblick gegeben.
    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Hallo Portugal!

Schreibe eine Antwort zu Katharina Sophie Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s