Tagesausflug Faro

oder kann man doch eher ein halben Tagesausflug für Faro einplanen? Wie ich darauf komme, dass wirst du während des Beitrags und zum Schluss erfahren.

Mein Freund und ich haben uns entschieden nach Faro zu fahren, weil wir gerne in anderen Ländern auch die umherliegenden Städte besuchen. Faro war auch nicht all zu weit weg von Albufeira und auf dem Weg dorthin gab es auch mehrere Möglichkeiten zu shoppen. Aber jetzt erst mal ein paar Worte zum Faroausflug:

Wir haben uns an einem eher bewölkten Tag für den Ausflug nach Faro entschieden, da wir schon oft genug, in anderen Ländern mittags in der prallen Sonne unterwegs waren und danach die kommenden Tage sehr KO und fertig von allem waren. Also haben wir draus gelernt, eher an bewölkten Tagen unterwegs zu sein. So auch dieser Tag. Für Lissabon haben wir eine Ausnahme gemacht! Nach Faro haben wir uns recht früh auf den Weg gemacht und waren gegen 11 Uhr am Einkaufszentrum Jumbo vor Faro. Dort haben wir unser Auto abgestellt und sind in die Stadt gelaufen. Wir hätten auch weiter fahren können, denn Faro hatte im März eine große Auswahl an Parkplätzen. Wie ich jedoch aus einer Erfahrung weiß, gibt es auch Städte in denen die Parkmöglichkeit katastrophal ist und man eher wie verrückt nach einem Parkplatz sucht, als, dass noch Freude am Entdecken der Stadt besteht.

Nachdem wir die kurze Strecke in die Innenstadt gegangen sind, waren wir mit der Stadt innerhalb von 10 Minuten fertig und wurden vom Fluglärm, in die Altstadt gejagt. Dort gab es kleine Gassen und eine Basilika. Hineingegangen sind wir dort nicht, da dort viel zu viele Menschen waren. Wir haben dann noch einen kurzen Abstecher zum Bahngleis gemacht, von wo man eigentlich das Meer sehen kann. Diesmal haben wir jedoch Felder gesehen, die zum Teil mit Wasser bedeckt waren. Also je nach Uhrzeit und Mondzyklus gibt es Ebbe oder Flut. Als wir dort waren, gab es leider Ebbe und somit sah alles ein wenig unspektakulär aus. Innerhalb von nicht mal einer Stunde hatten wir Faro durch. Und wir haben uns dann entschieden durch die Stadt zurück zu gehen, da man dort den Fluglärm nicht gehört hat und zum Anderen wollten wir noch einen Kaffee trinken.

Als der Kaffe ausgetrunken war, haben wir uns auf den Rückweg zu unserem Auto gemacht. Zum Glück stand dieses im Einkaufszentrum, wo wir noch ein mal durchgegangen sind und die nötigsten Sachen für die kommenden Tage gekauft haben.

Ein kurzer Ausflug nach Faro. Für die Zukunft wissen wir, dass wir in die Stadt nicht reisen werden, sondern eher in eine abgelegenere Gegend, wo man den Fluglärm nicht hört und es vielleicht auch ein wenig mehr zu Sehen und Erkunden gibt, sowie einen Strand. Natürlich kann es in einer anderen Jahreszeit auch ganz anders aussehen, im März war es jedoch eher ruhig und leer in Faro. Das war`s, bis zum kommenden Beitrag wünsche ich dir eine schöne Zeit und bleib gesund!

Veröffentlicht von Magda

Hinter diesem Blog magdasmomente steht eine junge Studentin, die zu ihrem Unialltag auch gerne mal in der Natur und an magischen Orten, mit ihrer Kamera, unterwegs ist.

12 Kommentare zu „Tagesausflug Faro

  1. Liebe Magda, euer Faro-Ausflug hört sich ja erst einmal ernüchternd an. Wie schade, aber irgendwie gehören ja auch solche Erlebnisse zum Urlaub dazu. 🙂 Dafür finde ich aber deine Fotos wieder einmal traumhaft schön – irgendwie hast du da einen ganz bestimmen Stil, der sofort eine ganze Stimmung transportiert. Wunderschön. ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Für den Einen mag es ärgerlich sein und für den Anderen eine Erfahrung … Ich muss zugeben, als wir dort waren, war ich ein wenig enttäuscht. Jedoch hatten wir auf dem Rückweg die Möglichkeit gehabt noch ein wenig im Einkaufszentrum zu bummeln und Einkäufe für die kommenden Tag zu erledigen. Also so „schlecht“ war es nicht und gesehen haben wir alles, innerhalb einer kurzen Zeit. Man sollte nach Faro eben nicht mit großen Erwartungen fahren 🙂
      Vielen lieben Dank für deine Worte! Ich freue mich, dass ich den Stil der Stadt festalten konnte bzw. „meinen“ Stil zum fotografieren habe 😉
      Liebe Grüße und bleib gesund! 🙂

      Liken

  2. Pingback: Hallo Portugal!
  3. Schöner Beitrag! Toll, dass du auch diese Erfahrung mit uns teilst! Es ist nicht immer alles so perfekt, wie es in den Sozialen Medien scheinen mag. Ich mag deinen Stil der Fotos auch unglaublich gerne!

    Liebe Grüße,
    Katharina

    Gefällt 1 Person

  4. Liebe Magda, deine Bilder von Faro sehen ja richtig einladend und ansprechend aus und es wirkt einfach wie eine Stadt zum gemütlichen Schlendern. Ich liebe es auch eine Stadt fußläufig zu erforschen und so das Flair entsprechend zu erleben und zu spüren. Schade, dass ihr mit dieser Stadt keine so schöne Erinnerung verbinden könnt, aber euer Ausflug doch noch ein gutes Ende gefunden hat.
    Hab einen wunderbaren Abend und alles Liebe

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank meine liebe! Das sehe ich wie du, ein wenig durch die Stadt zu schlendert ist auch was schönes 🙂 Das so wenig los war und nur wenige Läden aufhatten mag vielleicht auch daran liegen, dass wir außerhalb der Saison da waren … Aber na ja, eine Erfahrung mehr die man gesammelt hat 🙂
      Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!

      Liken

  5. Hi, ich habe Deinen Portugalausflug mit Interesse gelesen. Habe ich es richtig verstanden, dass ihr Anfang März geflogen seid? Wie sehr wart Ihr von der covid-19 Pandemie betroffen? Portugal scheint ja deutlich besser durch die Krise zu kommen als sein Nachbar. Für mich wird Portugal, genauer gesagt Porto, ein unfreiwilliges Reiseziel. Ende März hätte ich auf Mallorca sein soll – den Flug habe ich auf den Herbst für ein langes Porto-Wochenende umgebucht. Bin gespannt, was mich erwartet…

    Gefällt 1 Person

    1. Das freut mich zu hören 🙂 Genau, Anfang März ging es dann für acht Nächste nach Portugal in die Algarve. Ja, Portugal ist da echt besser weggekommen! Zum Ende des Urlaubs habe ich mich dann doch unwohl gefühlt, weil auch dort langsam dort die Panik ausbrach … Und man als Turi dort nicht wirklich willkommen war … Aber na ja, zur „doofen Zeit“ am „falschen Ort“.
      Ich kann es sehr gut nachvollziehen, dass es für dich lieber nach Mallorca ging, als nach Porto, aber lass dich überraschen, vielleicht hat Porto auch schöne Seiten 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s