Zuletzt gelesen, gehört und geschaut (Juni)

unbezahlte Werbung – Verlinkung zu Webseiten/Artikeln (keine Affiliate-Links!)

Der Monatsrückblick wird nun von „ Zuletzt gelesen, gehört und geschaut (Monat X).“ abgelöst. Da ich in den letzten Monaten sehr viel lese und auch gerne das Gelesene mit dir teilen möchte, habe ich mir dieses Format überlegt. Und wer sich noch dran erinnert, habe ich auch eine Umfrage gestartet …. Ich lese alles mögliche und lege mich da auf kein Genre fest. Wenn du mehr wissen möchtest, was ich lese oder was ich gelesen habe, dann schaue doch gerne unter goodreads nach. Und ich würde mich freuen, den ein oder die anderen dort als Freund wiederzufinden 😉


In meinem letzten Monatsrückblick habe ich kurz erwähnt welche Bücher ich im Mai gelesen habe. Fertig wurde ich mit: Utopien für Realisten -Die Zeit ist reif für die 15-Stunden-Woche, offene Grenzen und das bedingungslose Grundeinkommen von Rutger Bregman und Wüstenblume von Waris Dirie. Im Juni habe ich dann drei Bücher (ein Buch und zwei Graphic Novels) gelesen sowie mal wieder Podcasts gehört …

Gelesen:

Worum geht’s?: In Utopien für Realisten geht es eigentlich um nichts Anderes, als das was uns die Überschrift verrät. Bregman fängt schon sehr früh mit seiner Erzählung in der Zeitgeschichte an, d.h. er vergleicht die Wünsche und Ziele der Menschen viele Jahre vor Christus, nach Christus und in unserer heutigen Gegenwart. Über die Jahre hinweg, wurden die Wünsche der Menschen umgesetzt und somit die Ziele erreicht. Heutzutage träumt der Mensch weiterhin von seinen Wünsche und Zielen, aber in unserer heutigen Gesellschaft tendieren wir eher dazu, uns vieles schlecht zu reden. Bregman appelliert an den Leser sich die aktuelle Lage vor Augen zu führen und für eine bessere Zukunft zu kämpfen. Dieser Kampf beginnt bereits mit den Gedanken, die für den Leser unmöglich zum Umsetzen erscheinen. Aber auch hier verweist Bregman auf unsere Vergangenheit … Damals hatten die Menschen auch nur Wünsche und nun sind diese Wirklichkeit und in unsere Gegenwart präsent.

Empfehlenswert?: ★★★★★ (#mustread)

_______

Worum geht’s?: Dirie reist mit dem Leser in ihre Vergangenheit. Sie erzählt, wie sie als Nomaden Tochter aus Somalia geflohen ist, um ein besseres Leben zu leben. In diesem Werk wird ihre Reise als Nomadin, Modell, Mutter und UN-Sonderbotschafterin gegen die Beschneidung weiblicher Genitalien beschrieben. Mir persönlich hat das Buch sehr gefallen, denn als Leser erkennt man eine Entwicklung sowie Veränderungen ihrer Persönlichkeit. Selten rollt mir die ein oder andere Träne beim Lesen über die Wange, aber dieses Buch hat es geschafft, dass ich des Öfteren das Buch zur Seiten legte und mich fangen musste.
Den Film habe ich noch nicht gesehen, aber er steht auf meiner Watchlist. Wenn ich eine ruhigen Abend für mich finde, werde ich mir ihn anschauen und bestimmt auch darüber auf meinem Blog schreiben.

Empfehlenswert?: ★★★★★ (#mustread)

_______

Worum geht’s?: Maus ist ein Graphic Novel, d.h. eine Art Comic. Du wirst in diesem Buch nicht all zu viel Text, sondern mehr Bilder finden. Denn in diesem Werk schildert Spiegelman die Erlebnisse seines Vaters während des 2. Weltkrieges als Gefangener und Überlebender. Nicht nur die Erfahrungen des Vaters werden in diesem Werk geschildert, sondern auch Art Spiegelman lässt seine Eindrücke einfließen.

An sich fand ich diesen Graphic Novel sehr interessant zu lesen und auch äußerst überdacht gestaltet, jedoch war für mich die Schilderungen zum Teil brutal. was dafür sorgte, dass ich in der Nacht Albträume vom Inhalt hatte.

Empfehlenswert?: ★★★★☆

_______

Worum geht’s?: Hast du dich schon mal mit deinem finanziellen Wissen auseinander gesetzt? Was haben dir deine Eltern über Geld beigebracht? Dass du ein guten Schulabschluss machen sollst, damit du arbeiten gehst, die Steuern zahlst und mit ein bisschen Glück ein wenig Geld zur Seite legen kannst. Tja, mir auch, denn so funktioniert unser System. Auch ich bekam im Wirtschaftsstudium eingebläut, dass unser System so funktioniert. Es funktioniert nur so, weil die Menschen keine Lust haben ihr Wissen zu erweitern. Kiyosaki erzählt, wie er in seinem Leben über das Leben lernte. Er lernte einerseits von seinem „armen“ Papa, der immer zur Arbeit ging und Steuern zahlte und anderseits von seinem „reichen“ Papa, der zur Arbeit ging und sein Geld für sich arbeiten ließ.

Das Buch stand schon sehr lange auf meiner Leseliste und endlich habe ich es durch! So wirklich aufmerksam wurde ich auf dieses Buch durch den Podcast. Ich habe mit dem Podcast angefangen, jedoch sehr schnell gemerkt, dass ich gerne das Wissen auf Papier hätte. Ich könnte noch viel mehr zum Inhalt schreiben, aber wenn ich ehrlich bin: Höre dir an oder lese, was Kiyosaki zu sagen hat! Den Anfang des Buches habe ich verschlungen, in der Mitte habe ich mich ein wenig gelangweilt und zum Ende hin wurde es wieder besser. Ganz praktisch ist, dass nach jedem Kapitel noch mal eine Übersicht oder eine Art Zusammenfassung zu finden ist, die den Leser noch mal zum Nachzudenken und zum Handeln animiert.

Empfehlenswert?: ★★★★☆ (#mustread)

_______

Worum geht’s?: Der Boxer ist sowie Maus ein Graphic Novel. Eins noch Vorweg: Ich konvertiere nicht zu den Comiclesern! Ich habe dieses Semester eine Vorlesung zu Comics und Graphic Novels belegt und da lesen wird das ein oder andere Werk. Auch in diesem Werk werden die Erlebnisse von einem Konzentrationslager Überlebenden aus dem 2. Weltkrieg geschildert. Und zwar heißt der Überlebende Hertzko Haft. Er musste in den Konzentrationslagern um sein Leben kämpfen.

In dieser Erzählung war der Inhalt nicht äußerst detailliert dargestellt und die Zeichnungen, waren meines Erachtens zu kräftig (detailliert).

Empfehlenswert?: ★★★☆☆

Gehört:

  • Podcast:

a mindful mess:

  1. White Saviorism: Wenn helfen schief läuft
  2. Was ist Klassizismus?
  • Musik:
  1. Klassik zum Lernen
  2. Dance, House und Charts beim Auspowern (Sport)

Geschaut:

Sneaky Pete II

Worum geht’s?: Marius Josipović wurde nach mehreren Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen und nahm die Identität seines Zellengenossen Pete Murphy an. In der ersten Staffel kehrt Marius aka Pete zur Familie auf die Farm zurück und versucht dort Geld aufzutreiben um seinen Bruder Eddie Josipović zu retten. Damit jedoch Marius die Identität von Peter aufrecht erhalten kann, musste er einige Straftaten begehen, damit er unerkannt bleibt. VORSICHT, Spoiler: Diese Machenschaften haben ihn dann in der zweiten Staffel eingeholt und er muss für eine Tat, die Pete begangen hat, 11 Millionen Dollar auftreiben.

Am Anfang der zweiten Staffel habe ich mir gedacht: Wie tief kann man sich eigentlich in die Ka*** reiten … Das wird doch sowieso nicht gut ausgehen. Durch bin ich mit der Staffel noch nicht, aber ich finde sie unterhaltsam und wie immer auch ein wenig brutal.

Empfehlenswert?: ★★★★☆

_______

The hate u give

Worum geht’s? : Wenn ich es in einem Hashtag sagen darf: #blacklivesmatter!

Meines Erachtens ein sehr guter Kriminalfilm, der die (momentane) Lage in Amerika widerspiegelt – sowie wahrscheinlich in vielen anderen Ländern-. Warum sterben potenziell junge Schwarze bei einer Polizeikontrolle als weise? Warum müssen Schwarze mit solch einem Hass und Rassismus aufwachsen? Zum Thema: Black Lives Matter, habe ich mich auf meinem Blog überhaupt noch nicht geäußert, weil ich Zeit brauche mich mit dem Thema genauer auseinander zu setzen. Ein paar Sachen habe ich in den letzten Wochen gelernt, aber nicht einiges. Wer den Film noch nicht gesehen hat und noch mehr „Aufklärung“ fordert: Anschauen!

Empfehlenswert?: ★★★★★

Veröffentlicht von Magda

Hinter diesem Blog magdasmomente steht eine junge Studentin, die zu ihrem Unialltag auch gerne mal in der Natur und an magischen Orten, mit ihrer Kamera, unterwegs ist.

6 Kommentare zu „Zuletzt gelesen, gehört und geschaut (Juni)

    1. Liebe Helen 🙂
      Es freut mich zu lesen, dass ich dich inspirieren konnte 😉
      Vielen lieben Dank! Da müsste ich mal schauen, wie ich den Beitrag umsetze, denn Englisch nicht nicht wirklich meine Stärke 😅
      Liebe Grüße und bleib gesund! 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Hi Magda,
        gerne! 🙂 Ich habe auch schon gesehen, dass Leute auf Deutsch geantwortet haben, ich schreibe gerne mal auf Englisch, aber du kannst es ja einfach machen, wie du Lust hast. 🙂
        Liebe Grüße zurück!

        Gefällt 1 Person

  1. Hi Magda!
    danke für deine Rezensionen! „Rich Dad Poor Dad“ möchte ich auch noch lesen…mal schauen, ob es mir auch so geht, wenn Mittelteile etwas langweilig sind, zieht es sich ja manchmal etwas.

    Ohh, A mindful mess liebe ich auch! Die beiden von dir erwähnten Folgen kenne ich noch nicht, die schaue ich mir an. Über das Thema White Saviorism habe ich letztens auch gelesen, weil ich den Film „Gran Torino“ immer toll fand, aber ihn jetzt auch in einem anderen Licht sehe…kennst du den Film?

    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Vanessa, lass dich von mir wegen des Mittelteiles nicht abschrecken und lese das Buch bitte auf jeden Fall! 😉
      Den Film kenne ich leider noch nicht, schreibe ich aber fix auf meine Watchlist. Vielen Dank für deine Empfehlung 🙂
      Liebe Grüße und bleib gesund!

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s